Beim Abschluss eines Versicherungsvertrages haben Sie die Möglichkeit, eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren. Grundsätzlich gilt: Je höher die Selbstbeteiligung, desto niedriger der Versicherungsbeitrag. Im Falle eines Schadens übernehmen Sie dann eine vereinbarte Summe – die Selbstbeteiligung (auch Selbstbehalt genannt) selbst. Wenn z.B. eine Selbstbeteiligung von 150 Euro vereinbart wurde, müssen Sie bei jedem Schadensfall bis 150 Euro selber bezahlen. Die Versicherungsgesellschaft übernimmt nur den Betrag, der über der vereinbarten Selbstbeteiligung liegt.

Posted in: Gebäudeversicherung