Eine Unterversicherung besteht dann, wenn der tatsächliche Wert des Hausrats höher als die vereinbarte Versicherungssumme ist, d.h. dass nur ein Teil des Hausrats versichert ist. In einem Schadensfall haben Sie dann auch nur Anspruch auf eine anteilige Entschädigung. Wenn Ihr Hausrat z.B. 100.000 Euro wert ist, Sie aber im Versicherungsvertrag aber nur 50.0000 Euro Versicherungssumme vereinbart haben, bekommen Sie bei einem Schaden in Höhe von 10.000 Euro nur 5.000 Euro ausgezahlt. Um diesen Fall auszuschließen, sollten Sie eine dem Wert des Hausrats entsprechende Versicherungssumme abgeschlossen werden.

Daher empfehlen wir Ihnen, pro Quadratmeter Wohnfläche mindestens ca. 650 EUR Versicherungssumme zu veranschlagen. In diesem Falle verzichtet der Versicherer nämlich auf die Prüfung und Anrechnung einer möglichen Unterversicherung und zahlt Schäden bis zur Höhe der Versicherungssumme voll aus.

Posted in: Hausratversicherung