Möglichkeiten der Baufinanzierung

Es gibt verschiedene Arten der Baufinanzierung – Finanzservice Graf stellt sie Ihnen vor

img-finanzierungenIn der Baufinanzierung gibt es verschiedene Arten der Finanzierung. Welche Art der Baufinanzierung bei Ihnen am besten passt, hängt von verschiedenen individuellen Faktoren ab, die wir gerne in einem persönlichen Gespräch gemeinsam erörtern können.

Versuchen Sie so früh wie möglich Ihr Bauvorhaben zu planen und nutzen sie das aktuelle extrem niedrige Zinsniveau um eine Menge Geld zu sparen. Im folgenden haben wir für Sie die wichtigsten Darlehensformen der Baufinanzierung einmal aufgeführt.

Finanzierungen

Annuitätendarlehen

Beim Annuitätendarlehen zahlen Sie Ihre Darlehenssumme in einer Kombination aus Zins und Tilgung zurück. Die Höhe des Zinssatzes ist neben den tagesaktuellen Möglichkeiten der Refinanzierung der Banken abhängig von der Zinsfestschreibungszeit. Im Normalfall ist der Zins um so höher, je länger der Zins vertraglich festgeschrieben werden kann.

Meistens beträgt die Zinsfestschreibungszeit bei Annuitätendarlehen fünf oder zehn Jahren. Einige Hypothekenbanken schreiben die Darlehenszinsen auch bis zu zwanzig Jahre und länger fest. Je höher der Zins, um so schneller wird bei gleicher Anfangstilgung entschuldet. Im Umkehrschluß gilt: Je niedriger das Zinsniveau, desto eher sollte man über alternative Tilgungsformen nachdenken.

Bauspardarlehen

Bauspardarlehen sind Darlehen von Bausparkassen, auf die der Bausparer einen Anspruch hat, wenn er die Zuteilungsvoraussetzungen erfüllt. Der Bausparzins liegt in der Regel zwischen 4,5% und 5%. Die Regellaufzeit liegt zwischen 10 und 11 Jahren. Die Höhe der Annuität richtet sich nach dem gewählten Tarif und bewegt sich zwischen 3% und 10% der Bausparsumme je Monat. In den Standardtarifen beträgt die Monatsrate, die an die Bausparkasse abzuführen ist, 6% der Bausparsumme. Die für die Zuteilung zu erreichende Bewertungszahl wird nach einem “Zeit-mal-Geld-System” ermittelt.

Festdarlehen

Bei einem Festdarlehen wird das Darlehen nach einer bestimmten Frist in einer Summe getilgt. Eine Sonderform ist das Festdarlehen in Verbindung mit einer Lebensversicherung, die zunächst unter Inanspruchnahme der Steuervorteile angespart und nach Ablauf zur Ablösung des Festdarlehens eingesetzt wird.

Fremdwährungsdarlehen

Von einem Fremdwährungsdarlehen spricht man, wenn das Darlehen in einer andere Währung als Euro vergeben wird, z.B. der Schweizer Franken (CHF). Für Sie als Darlehensnehmer bedeutet dies, daß Sie das Darlehen in der entsprechenden Währung erhalten und auch in der gleichen Währung zurückzahlen müssen. Da Ihre Verpflichtung jedoch i.d.R. auf Euro lautet, tragen Sie ein Wechselkursrisiko beim Transfer von CHF in Euro und umgekehrt. Sie lassen sich also auf eine Devisenspekulation ein.

Forwarddarlehen

Mit einem Forward-Darlehen können Sie sich bis zu 60 Monate vor Auslauf Ihrer derzeitigen Zinsbindung bereits heute die günstigen Zinsen für morgen sichern! Dazu schließen Sie heute einen Darlehensvertrag mit den aktuellen Konditionen ab, dessen Laufzeit zu Ihrem individuell gewählten Zeitpunkt beginnt.

Konstantdarlehen

Konstantdarlehen sind eine besondere Form der Bausparvorfinanzierung. Hierbei werden Darlehensbetrag, Bausparsumme und monatliche Zahlungen so aufeinander abgestimmt, dass Sie über die gesamte Laufzeit eine gleichbleibende Darlehensrate zahlen. Dabei werden je nach Kreditinstitut unterschiedliche Gesamtlaufzeiten angeboten, z.B. 14, 22 oder 28 Jahre.

Öffentliche Förderung

Die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) soll mit zinsgünstigen Krediten Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt unterstützen. Auch der private Wohnungsbau wird gefördert.

Die KfW vergibt die Darlehen nicht direkt, sondern über durchleitende Kreditinstitute. Diese Institute arbeiten mit Interhyp zusammen. Das bedeutet: Sie können ein KfW-Darlehen ohne Zusatzaufwand problemlos bei Interhyp beantragen. Wenn Sie ein KfW-Darlehen in Ihre Baufinanzierung einbauen möchten, genügt ein Hinweis in Ihrer Finanzierungsanfrage bzw. im Gespräch mit Ihrem Finanzierungsberater.

Da die Zinssätze der KfW bei einigen Programmen unter den Marktkonditionen liegen, kann sich der Einsatz in bestimmten Fällen lohnen. Die Möglichkeiten sollten jedoch bei jeder Baufinanzierung genau geprüft werden.

Umschuldung

Ablösung eines bestehenden Kredites durch ein neues Darlehen eines in der Regel anderen Darlehensgebers. Umschuldungsmöglichkeiten ergeben sich, wenn kurzfristige Bankkredite (Zwischenfinanzierung) in ein langfristiges Darlehen umgewandelt werden sollen; wenn an die Stelle eines Gleitzinsdarlehens eine Festzinshypothek treten soll oder wenn die Zinsfestschreibung des bisherigen Darlehens ausläuft, der Darlehensnehmer einer Verlängerung des Darlehens nicht zustimmt und über ein drittes Institut das Darlehen ablöst.

Weitere Darlehensformen

Modernisierungsdarlehen

Wenn Sie eine Modernisierung oder Renovierung Ihrer Immobilie durchführen möchten, ohne Barreserven anzugreifen, haben Sie zwei unterschiedliche Möglichkeiten:

Alternative 1
Mit Grundschuldbesicherung:

Wenn Ihre Immobilie weitestgehend schuldenfrei ist, können Sie sie einfach neu beleihen, indem Sie ein Annuitätendarlehen aufnehmen. Der Vorteil: Sie kommen in den Genuss unserer günstigen Konditionen für Annuitätendarlehen. Der Nachteil: Das Darlehen muss – wie jedes Annuitätendarlehen – über eine Grundschuld abgesichert werden. Das verursacht nicht nur Aufwand, sondern auch Nebenkosten wie z.B. Notar- oder Grundbuchkosten. Daher ist diese Variante erst für größere Modernisierungsmaßnahmen mit einem Darlehensbetrag von mindestens 25.000 Euro zu empfehlen. Aktuelle Konditionen können Sie mit unserem Zinsrechner berechnen, für ein konkretes Angebot schicken Sie uns bitte eine ausgefüllte Finanzierungsanfrage.

Alternative 2
Ohne Grundschuldbesicherung:

Wenn Sie nur einen kleineren Darlehensbetrag finanzieren möchten oder Ihre Immobilie noch stark belastet ist, dann ist ein Ratenkredit die beste Lösung. Der Vorteil: Ratenkredite werden nicht im Grundbuch besichert und sind somit von der Abwicklung her deutlich einfacher und schneller. Zudem fallen so keine Notar- und Grundbuchkosten an. Ein weiterer Vorteil von Ratenkrediten: Nach sechs Monaten können Sie jederzeit Sondertilgungen in unbegrenzter Höhe vornehmen und sind somit bei der Rückzahlung völlig flexibel. Der Nachteil: Die Konditionen sind je nach Laufzeit um 2 bis 3 Prozentpunkte höher als bei einem Darlehen mit Grundschuldbesicherung. Außerdem ist die laufende Rate deutlich höher, da Ratenkredite meist innerhalb der Zinsbindung zurückgezahlt werden müssen. Mit unserem Ratenkreditrechner können Sie hier gleich online berechnen, wie viel Sie ein Ratenkredit pro Monat kosten würde. Wenn Ihnen die Konditionen zusagen, können Sie den Kredit auch direkt online beantragen.

Kleindarlehen

Unsere Finanzierungspartner bieten ihre Baufinanzierungsdarlehen erst ab einem Mindest-Darlehensbetrag von 25.000 Euro an. Für Darlehensbeträge unter 25.000 Euro – so genannte Kleindarlehen – können wir Ihnen eine interessante Alternative anbieten: Ratenkredite.

Das Kleindarlehen bietet die folgenden Vorteile:

Im Gegensatz zu normalen Baufinanzierungsdarlehen werden Ratenkredite nicht im Grundbuch besichert und sind somit von der Abwicklung her einfacher und schneller. Es fallen dadurch keine Notar- und Grundbuchkosten an. Nach sechs Monaten können Sie jederzeit Sondertilgungen in unbegrenzter Höhe vornehmen und sind somit bei der Rückzahlung völlig flexibel.

Einige unserer Baufinanzierungspartnerimg-logos-partner